Über uns

Seit 60 Jahren fertigen wir Zerspanungsteile für die Industrie aus den verschiedensten Branchen. Wir sind Teil der HAINBUCH Group, einem familiengeführten Unternehmen mit weltweit über 850 Mitarbeitern, 4 nationalen Niederlassungen und 12 internationalen Tochterunternehmen. HAINBUCH entwickelt hochpräzise Spannmittel zum Spannen von Werkstücken beim Fräsen, Drehen und Schleifen auf Werkzeugmaschinen.

Zahlen

  • Gründung: 1961
  • Mitarbeiter: 19
  • Standortgröße: 820 qm

 

Die Geschichte von Hercegfi

Heute

2019

Sylvia Rall führt nun als neue Geschäftsführerin das Unternehmen. Stefan Heß wird als Werkleiter eingesetzt.

2018

Günter Hercegfi verabschiedet sich im Juli 2018 in den Ruhestand.

2010 - 2015

In den Jahren 2010 bis 2015 wird eine weitere zukunftsorientierte 5-Achs Multitasking-Maschine und eine 4-Spindlige Hochleistungs-Rundschleifmaschine installiert, um den Marktanforderungen gerecht zu werden.

2008

Bereits 2008 hat sich das Know-how des Unternehmens so gut entwickelt, dass logischerweise die nächste Herausforderung lockt: die 5-Achsbearbeitung kleinster Stückzahlen, Eine besondere Schwierigkeit, da die Programmierzeiten kurz sein müssen. Eine entsprechende Maschine ist seit Mai 2008 im Einsatz.

2003

Eine neue Herausforderung beginnt 2003. Die Industrie hat damit begonnen, größere Stückzahlen im benachbarten Ausland einzukaufen. Die Antwort der Firma Hercegfi lautet: »Spezialisierung auf Kleinserien und Einzelteile, möglichst mit hohem Schwierigkeitsgrad.« Die Schleifmaschinen werden ebenso klimatisiert wie der Messraum.

2000

Im Jahre 2000 setzt man auf die fortschrittliche Doppelspindeltechnik im Drehbereich. Die neu bestellte Maschine besitzt eine automatische Zuführung durch einen Kurzstangenlader.

2000

1994

1994 wird das Jahr der Qualitätssteigerung. Eine CNC-Rundschleifmaschine bereichert nun die Fertigungstiefe. Man merkt sofort, dass nun das Gebäude vom Isolationswert nicht mehr geeignet ist und entscheidet sich zu einer Generalsanierung mit gleichzeitiger Verdoppelung der Produktionsfläche.

 

1993

Im Rezessionsjahr 1993 baut man 2 Sondermaschinen zur Herstellung von Einlegesohlen mit Fußbett aus Naturmoos, die übrigens bis heute noch in Polen produzieren. Eine Reparatur ist bis heute nicht notwendig. Gleich danach entwickelt man 2 Konzepte zum Umbau von manuellen Stoßmaschinen zu CNC-Maschinen. Nach der Umsetzung verkauft man eine, die andere leistet noch heute gute Dienste im Unternehmen.

1990

Im Jahre 1990 zieht sich Martin Hercegfi zurück. Günter Hercegfi übernimmt die Verantwortung für die weitere Entwicklung.

1979

Die erste Erweiterung folgt 1979. Es gibt mehr Platz und so auch die Möglichkeit, den Maschinenpark weiterzuentwickeln. Zunächst wird das CNC-Fräsen ein weiterer Pfeiler für die Komplettfertigung.

1977

Sein Sohn Günter, gelernter Werkzeugmacher, steigt im Jahre 1977 ein und beginnt sofort mit dem Aufbau der CNC-Drehtechnik.

1970

Bereits 1970 wird Hercegfi die Fertigungsfläche zu klein. Im Hohlweg in Mosbach entsteht der neue Firmensitz.

1961

Martin Hercegfi macht sich mit einer Spitzendrehmaschine in seiner Garage selbstständig und gründet im gleichen Jahr noch die Firma.

1961